to top

Süßes, sonst gibts Saures – Halloween-Cupcakes

halloween-cupcake

Wer hört es nicht jedes Jahr? Wenn die Kinder durch die Straßen ziehen, an den Türen läuten und rufen „Süßes, sonst gibts Saures.“

Noch nie hab ich mir sonderlich Gedanken um Halloween gemacht. Aber letztes Jahr, als Mr. Herzkeks und ich zum „Halloween-Essen“ eingeladen waren, hab ich mich entschieden, etwas Süßes mitzunehmen, damit wir nichts Saures bekommen. ;)

Und was könnte an Halloween besser passen, als gruselige Cupcakes, in deren Inneren rotes, flüssiges Blut rinnt?

Zutaten

Für den Teig

145 g Mehl
60 g Kakaopulver
1 TL Backpulver
1/4 TL Natron
1 Prise Salz
85 g Butter, Raumtemperatur
200 g braunen Zucker
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier
180 ml Buttermilch, Raumtemperatur

Für die Füllung

einige EL rote Marmelade, z.B. Kirsch

Für die Buttercreme

2,5 Eiweiß (Eier Größe L)
1 Prise Salz
112 g Zucker
226 g Butter
1 TL Vanilleextrakt (flüssig)
ggf. grüne Lebensmittelfarbe

Für die Dekoration

Mini-Marshmallows
grüne, rote und braune Schnüre
Lakritz, Haribo „Fruity Cocktail“
farbig Zuckerschrift

Zubereitung

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Ein Muffinbackblech mit Förmchen auslegen.

In einer Schüssel das Mehl, den Kakao, Backpulver, Natron und Salz miteinander vermischen und Beiseite stellen.
Die Butter auf mittlerer Stufe schlagen, bis diese geschmeidig wird. Anschließend den braunen Zucker zufügen und so lange rühren, bis alles fluffig wird. Vanilleextrakt unterrühren. Nun jedes Ei einzeln gründlich unterschlagen.
Auf niedrigster Stufe in drei Schritten die Mehlmischung unterrühren, dabei mit der Buttermilch abwechseln und jeweils mit der Mehlmischung beginnen und wieder aufhören. Wichtig – nur solange rühren, bis alles “grade so” miteinander verrührt ist. Mixt man den Teig zu lange, wird er hinterher nicht locker genug!

Etwas Teig in die Backförmchen füllen, jeweils eine Snickers-Hälfte drauflegen und die Förmchen mit dem restlichen Teig befüllen, sodass diese ca. 3/4 voll sind.
Im Backofen ca. 15-20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Für das Einfüllen der Marmelade nun in der Mitte des abgekühlten Bodens mit einem spitzen Messer einen kleinen Kegel schneiden, den Deckel aufbehalten, Marmelade einfüllen und den Deckel wieder aufsetzen.

Zum Herstellen der Buttercreme Eiweiß zusammen mit Salz und Zucker in eine hitzebeständige Schüssel geben. Die Schüssel über einen Topf mit siedend heißem Wasser geben und alles so lange mit dem mit dem Rührgerät rühren, bis sich der Zucker gelöst hat und eine glatte Masse entstanden ist.
Schüssel vom Herd nehmen und mit dem Schneebesen bei hoher Geschwindigkeit so lange schlagen, bis die Masse vollständig abgekühlt ist und der Eischnee kleine glänzende Hügel formt. Sollte ungefähr 10 Minuten dauern.
Nun die Butter hinzufügen – immer einen EL Butter unterrühren, bis diese vollständig aufgenommen wurde. Erst dann den nächsten EL Butter zugeben. Dies so lange weiterführen, bis die gesamte Butter gründlich vermischt wurde. Zwischendurch kann es den Anschein machen, als ob die Butter geronnen wäre. Nicht irritieren lassen, sondern einfach bei gleichbleibender Geschwindigkeit weiterschlagen, bis eine homogene Masse entsteht.
Vanilleextrakt kurz unterrühren.
Bei niedrigster Geschwindigkeit nun 5 Minuten langsam rühren, damit eventuell vorhandene Luft aus der Buttercreme entweichen kann. Nun ggf. noch Lebensmittelfarbe unterrühren.
Wenn die Buttercreme innerhalb der nächsten Stunden gebraucht wird, einfach mit Frischhaltefolie abdecken und bei Raumtemperatur stehen lassen. Wenn sie erst später oder am nächsten Tag benötigt wird, im Kühlschrank aufbewahren. Vor der Verwendung auf Raumtemperatur kühlen lassen und nochmals kurz aufschlagen.

Die Buttercreme auf den Teigboden streichen und nach Lust und Laune mit verschiedenen Gesichtern aus Marshmallows und Co. dekorieren.

Schokoteig – Mein Klassiker, zum Beispiel von den Oreo-Cupcakes.
Swiss Meringue Buttercream und Dekorationsbeispiele via Martha Stewart, Cupcakes

Wie verbringt ihr Halloween?

Susann

In meinem Blog geht es um alles, was mich und mein Leben bewegt und es bunter macht. :)

Leave a Comment